Share

News

14-jähriger Lucas Huppert gewinnt Schweizer Dirt Jump Tour

Vier Contests, vier Dirt Games und das in vier Schweizer Dirt Parks! Mit dem letzten Stopp in Lenzburg kam die “Dirt Offspring Serie” zu einem würdigen Ende. Während sich der erst 14jährige Lucas Huppert bei den unter 22-jährigen behaupten konnte, kamen bei den Dirt Games auch die älteren Fahrer voll auf ihre Rechnung.

Die Dirt Offspring Series feierte in diesem Jahr seine Premiere. Als Tour de Suisse der Dirt Jumper wurde in vier verschiedenen Schweizer Dirt Parks die Szene und deren Nachwuchs herausgefordert. Junge Talente hatten die Möglichkeit, ohne großen Druck an einem Contest mitzufahren und gemeinsam mit anderen, älteren Ridern einen guten Dirt Jam zu erleben.

In Rüti, Schlattingen, Steffisburg und Lenzburg fand jeweils ein U22 Contest, sowie ein Dirt Game statt. Tricks4Tires, Trick Poker, Game of Bike und Best Trick Hot Seat Jam wurden die Dirt Games genannt. Jeder einzigartig und alle mit dem Ziel sowohl Einsteiger als auch Fahrer mit einem hohen Level herauszufordern. Gemäß Veranstalter sollen die Games im nächsten Jahr noch mehr Aufmerksamkeit erhalten und weitere Dirt Jumper anziehen.

Lucas Huppert packt seine Tricks in Steffisburg aus. © André Maurer Photography

Bei den Events setzten die Organisatoren der Flying Metal Crew auf die Unterstützung der Vereine, hinter denen die Schweizer Dirt Parks meist stehen. Gemeinsam wurden die Events geplant und durchgeführt. Perfekt geshapt und rausgeputzt zeigte sich dann jeder Park für den Event. Spannend blieb es bei den unter 22jährigen bis zum letzten Stopp, niemand konnte die Tour bis dahin für sich entscheiden.

In Lenzburg fiel dann endlich die Entscheidung: In den überdachten Lines konnten die Talente ihre Tricks auspacken. Im Finale kam es dann zum Duell zwischen Ralf Schneider und Lucas Huppert um den Nachswuchspreis des Dirt Offspring 2014. Nur 2 Punkte lag Lucas bis dahin im Gesamtklassement vorne, klassierte sich dann in Lenzburg aber nur einen Rang hinter Ralf und konnte sich so den Titel sichern. Damit wird der erst 14jährige zum Teammember der Flying Metal Crew und gewinnt eine Wildcard für den Swatch Rocket Air 2015, wo er sich mit der Weltspitze messen kann. 

Die Flying Metal Crew hofft auch im nächsten Jahr die Schweizer Dirt Tour zu veranstalten. „Wichtig ist uns eine gute Zusammenarbeit mit den einzelnen Parks, ohne die es nicht geht.“ Wo die Events stattfinden ist allerdings noch nicht sicher. „Wir wollen durch die ganze Schweiz ziehen, wie die Tour de Suisse halt.“

Wie lässig es bei der Dirt Offspring Serie zuging, zeigt das Season Edit:

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production