Share

Gemma Corbera © Christóbal Batlle

News

Gemma Corbera im Interview

Es gibt Grund zum Feiern! Der Vienna Air King Dirtjump-Contest wird stolze zehn Jahre alt! Am 11. und 12. April wird es auf dem Rathausplatz in Wien wieder voll zur Sache gehen, wenn die besten Dirtjumper die Grenzen des Machbaren verschieben werden. 

Zum Zehnjährigen gibt es natürlich auch ein paar Besonderheiten zu verkünden: Als einzige Frau unter dreißig Pro-Ridern darf sich die junge Gemma Corbera ebenfalls auf die Dirt-Line begeben. Dem ein oder anderen wird die quirlige Katalanin vielleicht schon im Netz begegnet sein, als sie ihren ersten Backflip auf dem Mountainbike vollführte. Gemma darf sich beim Viena Air King unter die Jungs mischen und versuchen, sich für’s Finale zu qualifizieren. Wir wollten wissen, wer Gemma Corbera ist und haben sie zum Interview gebeten.

Gemma Corbera © Christóbal Batlle
Gemma Corbera © Christóbal Batlle

Name: Gemma Corbera

Alter: 23

Wohnort: In der Nähe von Barcelona

Auf dem Bike seit: 2010

Welche Disziplinen fährst Du?
Ich fahre vor allem Dirtjump und manchmal auch Downhill oder Freeride.

Wie bist Du zum Mountainbiken gekommen?
Hahaha, das ist eine witzige Geschichte! Ich war gerade dabei, Rollkunstlauf für mich zu entdecken und übte mit meinen Rollerskates im Skatepark. Eines Tages habe ich dort ein paar Jungs mit ihren Dirtjump-Bikes gesehen. Und von da an war es um mich geschehen und ich wollte auch eines haben.

Bist Du ein Naturtalent oder hast Du einen guten Coach?
Nein, einen Coach habe ich nicht! Ich schaue immer zu, wie meine Kumpels das ein oder andere machen und versuche es dann auch. Manchmal nehme ich auch Videos als Inspiration und schaue mir das ein oder andere ab.

Welcher ist Dein bester Trick?
Hahaha, ich glaube, den kennt ihr alle… Backflip natürlich!

Wie ist es so, nur mit Männern abzuhängen?
Großartig! Manche Jungs haben mir viel geholfen. Als ich anfing mit Biken, fühlte ich mich zunächst etwas einsam, aber jetzt ist es perfekt.

Verdienst Du Geld mit Deinem Sport? Reicht das für Dein tägliches Leben? 
Leider verdiene ich kein Geld damit und bin auf Hilfe angewiesen. Ich muss arbeiten gehen, um die ganzen Reisen und mein Material zu bezahlen. Klamotten und Protection kriege ich aber von ION und Masters of Dirt.

Machst Du sonst noch Sport?
Manchmal fahre ich Inlineskates und Snowboard.

Wie würdest Du Dich selbst beschreiben? Wie ist Gemma Corbera so?
Hmmm, schwierige Frage! Ich würde sagen – anders! Ich lerne gern neue Menschen kennen und bin verrückt nach Biken… Und ich habe selten Angst vor etwas!

Geht es nach den Contests eigentlich immer wild zur Sache und es wird ordentlich gefeiert? Oder gehen alle brav zu Bett?
Hahaha, normalerweise wird hart gefeiert! Die meisten Jungs sind echt durchgeknallt!

Hast Du ein Ziel für den Vienna Air King Contest?
Ja, in erster Linie will ich die Sprünge alle mitnehmen. Die sind beim Vienna Air King echt riesig und der Step-Down ist ebenfalls echt krass.

Hast Du eine Chance zwischen all den Jungs?
Nein, ich denke nicht. Es wird verdammt schwer… Die Jungs sind alle Profis und machen fette Tricks.

Was war das bisher Beeindruckendste, das Du mit dem Bike gemacht hast?
Frontflips ins Foampit.

Wo trainierst Du? Baust Du manchmal an Strecken mit ?
Ich fahre vor allem im La Poma Bikepark. Und na klar muss auch ich manchmal mit anpacken! In La Poma haben wir ein paar sehr gute Shaper!

Haben manche Männer Angst vor Dir?
Hahaha, weiß nicht.

Hast Du einen Freund?
Nein.

Hast Du manchmal Angst?
Manchmal ja, ein kleines bisschen, aber das ist gut so! Ansonsten würde ich wohl jeden Tag im Krankenhaus landen.

Gemma Corbera
Gemma in Action

Kurz & Knapp: Das letzte Mal…

Party gemacht? Vor einer Woche mit meinen Freunden in Polen.

Auf dem Podium gestanden? Letztes Wochenende beim „Chickenrun15“, in La Molina.

Kontakt mit der Polizei gehabt? Hahaha, ich glaube, als mein Portemonnaie gestohlen wurde.

Urlaub gemacht? Neulich in Polen.

Einen Unfall gehabt? Letztes Wochenende habe ich mir mit dem Lenker selbst ein blaues Auge verpasst.

Gemma Corbera
So kann’s gehen… © Gemma Corbera / Facebook

Auf einem Trail gewesen und „Oh shit“ gedacht? Als es letztens regnete…

Dein Bike repariert? Als ich mein Bike auseinander nehmen musste, damit es im Flugzeug mitgenommen werden konnte.

Bei einem Contest angetreten? Im Februar bin ich bei der Masters of Dirt Show mitgefahren. Und neulich war ich beim Happy Ride Weekend 2015 in La Poma dabei.

Shoppen gewesen? Vor einem Monat hab ich mir ein paar schöne Sneakers gekauft, die ich zum Radfahren anziehe.

Im Auto geschlafen? Erst gestern habe ich im Auto übernachtet, als ich mit zwei Freunden in die Berge gefahren bin.

Komplett ausgerastet? Keine Ahnung.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production