Share

Video

Local Hero Interview: Manuel Scheidegger aus der Schweiz tanzt auf seinem Fahrrad

Tanzen mit einem Bike ist nicht möglich? Manuel Scheidegger beweist das Gegenteil

Manuel Scheidegger hat uns im letzen Jahr einige Video von ihm zugespielt und er erstaunt uns immer wieder aufs Neue. Der Trialkünstler hat wirklich ein außerordentliches Talent und seine Sorrylines der Videos sind immer sehr originell. Da wir kaum etwas über Manuel wussten, haben wir den schweizer Zweiradtänzer zum Interview gebeten. Was dabei raus kam, dass könnt ihr hier bei uns lesen.

Bevor wir uns aber dem Local Hero Manuel Scheidegger widmen, möchten wir euch wärmstens auf das oben eingebettete Video aufmerksam machen. Tanzen mit dem Fahrrad ist nicht möglich? Der Local Hero aus der Schweiz beweist uns darin das Gegenteil, aber seht am Besten selbst!

Interview:

Dirt: Stell dich doch mal kurz vor:

Manuel: Ich bin der Mänu (Manuel) und wohne im schönen Berner Oberland in der Schweiz (Thun). Meine Brötchen verdiene ich als Berufsschullehrer.

Dirt: Wie lange sitzt du schon im Sattel?

Manuel: Also mit 4 Jahren habe ich das Fahrradfahren gelernt. Seither bin immer irgendwie in einer Form auf dem Drahtesel unterwegs (Fahrrad-Kurier, Bike-Guide, Rennfahrer etc).

Dirt: Was ist dein Spezialgebiet? (DH, Slopestyle, BMX,…)

Manuel: Etwas vom Coolsten am Fahrrad finde ich seine Vielseitigkeit. Ich will mich nicht auf nur eine Disziplin festlegen. Am meisten fahre ich Bike-Touren, Trial und Dirt Jump. Aber ich bin auch ab und zu auf einem Downhill-Track oder in Lycra-Hosen auf dem Rennrad unterwegs.

 

Dirt: In welchem Terrain kann dir keiner auf die Füße treten? Wo bist du ein Local Hero?

Manuel: Wheelis und Manuals sind mein Spezialität. Momentan bin ich immer noch Weltrekordhalter im Wheelie-Fahren (Stundenweltrekord 25.7 km).

Dirt: Was zeichnet deinen Fahrstil aus?

Manuel: Ich liebe technisch anspruchsvolle Lines. Für mich liegt der Reiz beim Biken nicht im Runterballern, sondern im Meistern von koordinativ feinfühligen Trail-Passagen. Dabei verbinde ich Elemente vom Trial und Street.

Dirt:
Dein geilster Moment auf zwei Rädern?

Manuel: Jedes Mal, wenn ich in einer grandiosen Landschaft einen Trick stehen kann.

Dirt: Und jetzt zum Negativen. Größter Bumer?

Manuel: Natürlich alle Verletzungen. Aber zum Glück gab es da bei mir nicht so viele davon.

Dirt: Welches Bike fährst du im Moment und warum?

Manuel: In meinem Stall befinden sich mehrere Fahrräder und ich liebe die Abwechslung: an einem Tag Dirt und am nächsten mit dem Rennrad. Mein Bike, das ich momentan am meisten fahre ist ein Allmountain-Hardtail mit B-Plus-Reifen. Das ist eine Kombi, die voll zu meinem Fahrstil passt.

Dirt: Fährst du bei Competitions mit? Wenn JA warum und wenn NEIN warum nicht?

Manuel: Früher bin ich Crosscountry-Rennen gefahren. Aber heute verspüre ich gar keine Lust mehr auf Wettkämpfe. Der Soul des Bikens liegt für mich an einem anderen Ort.

Dirt: Hast du Sponsoren? Wenn JA welche und wenn NEIN wen hättest du gerne wenn du die Wahl hättest?

Manuel: Ja, ich habe das Glück, von zwei mega coolen Schweizer Brands unterstützt zu werden. Den Style geben mir die Kleider von Qloom und den Grip geben mir die Reifen von Onza. Diese Produkte würde ich auch kaufen, wenn ich nicht gesponsert würde.

Dirt: Dein persönlicher Hashtag.

#endlessstrail

 

Dirt: Schlussworte?

Manuel: Biken ist für mich wie eine Fremdsprache, in der ich Dinge ausdrücken kann, für die es in unserer Sprache keine Wörter gibt.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production