Share

Dirt 100

Giant Glory Advanced 27.5 0

Das Giant Glory blickt auf eine 20-jährige Geschichte zurück. Kann auch der jüngste Vertreter durch Preis-Leistung, Ausstattung und Geometrie überzeugen?

Als wir vor etwa einem Jahr die Alu-Variante des Giant Glory unter die Lupe nahmen, fragten wir uns angesichts des so geringen Gewichts, der sauberen Verarbeitung und der hervorragenden Fahreigenschaften, was es mit all dem Gerede um das Thema Carbon-Bikes auf sich haben sollte. Jetzt ein gutes Jahr später bekamen wir die Gelegenheit, das Carbon-Nachfolger-Modell Giant Glory Advanced 27.5 0 zu testen, dessen Geometrie und Linienführung nochmals etwas optimiert wurde und relativieren aufgrund dessen unsere damalige Ansicht.

Das Giant Glory wird seit jeher vor allem aufgrund seines ausgewogen Pakets an Komponenten geschätzt. Die Glory Bikes überzeugten schon immer durch ein stimmiges Gesamtpaket, seit sie in den Neunzigern zusammen mit den ATX Modellen in der Bike-Szene auftauchten. Mit dem Gewinn der Downhill Weltmeisterschaft 1999 durch Myles Rockwell in Spanien bewies Giant eindrucksvoll, dass man die Taiwaner auch an der Spitze des Profi-Zirkus auf der Rechnung haben muss. Und es ist noch nicht allzu lange her, dass Danny Hart Giant auf den gewundenen Schweizer Hängen von Champery im Jahr 2011 auf einem neueren Modell erneut ein Erfolgserlebnis bescherte.

Giant Glory Advanced 27.5 0

Aber das Giant Glory zählt auch zu einem der unter Hobbyfahrern beliebtesten Bikes. Und dies liegt wohl vor allem an dessen zuverlässiger Ausstattung. Es ist fast komplett mit Sram Komponenten ausgestattet, und auch dem Glory wurde das bewährte Siebengang-Getriebe verpasst. Darüber hinaus hat Giant seinem Glory die feine Sram Guide Ultimate Bremse spendiert, welche aktuell wirklich die beste Bremse ist, die auf dem Markt zu finden ist und nicht nur eine zuverlässige Leistung bietet, sondern auch dafür sorgt, dass auf dem Weg bergab stets ein konsequentes Bremsen möglich ist. Natürlich ist das Giant Glory mehr noch als sein Stallgefährte das Reign – welches uns aufgrund seines Tempos und seiner Geometrie auch überzeugt hat – ein Bike für die härtere Gangart, allerdings gibt es unter den beiden Modellen durchaus ein paar Ähnlichkeiten, allem voran der robuste, gut konstruierte Maestro Dämpfer, der es ermöglicht ordentlich Speed auf den Boden zu bringen. Man braucht nur einen Blick auf Marcelo Gutierrez Ergebnisse bei der letztjährigen Weltcup-Serie zu werfen, welche die Fähigkeit des Giant Glory eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Leicht, schnell, einfach

Das einzige Problem, mit dem Giant Glory ist, dass es mit dem aktuellen Jahrgang mehr Auswahlmöglichkeiten als je zuvor gibt. So stehen neben den beiden Carbon Modellen Giant Glory Advanced 27.5 0 für 7.599,90 € und dem Giant Glory Advanced 27.5 1 für 4.999,90 € die beiden Alu-Modelle Giant Glory 1 für 3.999,90 € und das Giant Glory 2 für 2.699,90 € zur Wahl. Viele Fahrer werden aber wohl zu der Advanced Carbon-Variante mit Alu Hinterbau, Fox-Dämpfung und der Shimano Zee greifen, oder aber das mit Sram GX Antrieb, Sram Guide Bremsen und RockShox Boxxer Team / RockShox Vivid R2C ausgestattete Alu-Modell in Betracht ziehen das für 1.000 € weniger angeboten wird. Und warum auch nicht, wir waren vom letztjährigen Vollaluminium-Bike begeistert und beide benötigen nur sehr wenig an Upgrades und kommen zu Preisen daher, die selbst dem Direktvertrieb der üblichen Verdächtigen eine Herausforderung sein dürften.

Unabhängig davon, für welches der Modelle ihr euch entscheidet, ist das Giant Glory ein unaufgeregtes, ausgewogenes Bike, das in so vielen Bereichen, einschließlich seiner Geometrie und der Ausstattung zu überzeugen weiß. Es ist eines der leichtesten Bikes, die aktuell von der Stange zu haben sind, das Modell in Größe L bringt unter 16 Kilo auf die Waage. Aber vor allem seine Fahreigenschaften finden wir fast unschlagbar, und nach dem Testen wagen wir zu behaupten, dass das Giant Glory nicht nur eines unserer Lieblings-Downhill-Bikes des Jahres ist, sondern möglicherweise sogar einen Platz auf dem Siegertreppchen behaupten kann. Dies verdankt es hauptsächlich seiner einfachen Fahrdynamik, dem ruhigen Fahrwerk und dem genau richtigen Flex, der ein geschmeidiges Fahren ermöglicht.

Das Giant Glory ist nach wie vor ein sehr beliebtes Downhill-Bike, das auf eine erfolgreiche 20-jährige Geschichte zurückblicken darf.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production