Share

World Cup 2014

Alle Hardfacts zum Downhill World Cup Windham

Das vorletzte World Cup Rennen dieser Saison ging am vergangenen Wochenende in Windham, USA, über die Bühne! Josh Ratboy Bryceland, Emmelinge Ragot und Luca Shaw konnten sich auf der High-Speed-Strecke den Sieg sichern.

Elite Men

Es hätte knapp ausgehen können auf der Strecke in Windham, aber Josh Bryceland (Santa Cruz Syndicate) zeigte allen, wo der Hammer hängt. Mit einem Riesenabstand von 1.581 Sekunden zum Zweitplatzierten Aaron Gwin (Specialized Racing DH) siegte er haushoch in diesem spannenden Rennen. Damit ist er der einzige Fahrer dieser Saison, der zwei Siege mit nach Hause nahm. Es dürfte der Run seiner Saison gewesen sein und die Chancen auf den Gesamtsieg stehen gar nicht mal schlecht!

So sieht ein Gewinner aus – Josh Bryceland nach seinem 2. Sieg in dieser Saison @Laurence Crossman Emms

Hier das Overall-Ranking vor dem letzten Rennen in Meribel:

1. Josh Bryceland – 1007
2. Troy Brosnan – 964
3. Aaron Gwin – 925
4. Sam Hill – 802
5. Gee Atherton – 688

Besonders erwähnenswert war außerdem die Leistung vom Österreicher Manuel Gruber, der zum ersten Mal in die World Cup Top Ten fuhr! Wahnsinn! Der Schweizer Nick Beer positionierte sich auf Rang 15, Österreicher Markus Pekoll landete auf Platz 37 und Johannes Fischbach auf der 79!

Elite Women

Bei den Damen durfte sich die Französin Emmeline Ragot (Lapierre Gravity Republic) über ihren Sieg freuen! Sie kam 2.886 Sekunden eher ins Ziel als Rachel Atherton (GT Factory Racing) und fast sieben Sekunden vor Tracey Hannah (Hutchinson UR). Somit liegen die Manon Carpenter, Emmeline Ragot und Rachel Atherton extrem sicht bei einander. Das letzte Rennen in Meribel wird entscheiden, welche der Damen den Overall-Sieg mit nimmt.

Kann sich freuen – Emmeline Ragot @Laurence Crossman Emms

Das Overall Ranking der Damen:

1. Manon Carpenter – 1180
2. Emmeline Ragot – 1110
3. Rachel Atherton – 1060
4. Tracey Hannah – 792
5. Myriam Nicole – 662

Junioren

Und auch bei den Junioren ging es heiß her! Nachdem sich Taylor Vernon in Les Deux Alpes letztes Jahr einige Rückenwirbel gebrochen hatte, fegte er mit unglaublichem Speed über die Strecke! Er konnte sich mit 2:31.782 in Windham seinen ersten World Cup Sieg sichern! Gratulation! Luca Shaw (+0.844) und Loris Vergier (+1.632) folgten ihm aufs Podium.

Das erse Mal auf dem Podium – Taylor Vernon! @Laurence Crossman Emms

Das Ranking der Junioren sieht nun wie folgt aus:

1. Luca Shaw – 214
2. Loris Vergier – 200
3. Taylor Vernon – 181
4. Amaury Pierron – 90
5. Neil Stewart – 69

Das letzte Rennen im französischen Meribel (21.-24. August) dürfte ein absoluter Banger werden, denn in allen drei Klassen liegen die Konkurrenten der ersten Plätze extrem dicht bei einander!

Noch mehr World Cup in Windham gibt’s auf den nächsten Seiten!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production