Share

Rider

Nachwuchstalent Joshua Barth im Interview!

“Joshi erinnert mich immer mehr an mich selbst in jungen Jahren. Er ist ein lieber und sehr zurückhaltender Kerl mit einem verdammt sauberen Fahrstil. Anfang des Jahres ist er mit seiner Familie  in die direkte Nachbarschaft meines Elternhauses gezogen. Seine Mutter ist die gute Seele im Hintergrund und begleitet ihn zu jedem Event. Im Bikepark Bad Wildbad ist er aufgewachsen.

Als einer der wenigen deutschen Nachwuchsfahrer hat er außerdem erkannt, wie wichtig es ist, frühzeitig internationale Rennerfahrungen zu sammeln. Parallel zum Sport achtet er gewissenhaft auf eine berufliche Ausbildung, womit er sich nicht zuletzt ein paar wichtige Steine für seine Zukunft gelegt hat. Ich bin überzeugt davon, dass er seinen Weg gehen wird.”

(Intro von Benny Strasser)

Wie alt bist du?

18

Wo wohnst du?

Neuenbürg

Was machst Du tagsüber?

Ich mache tagsüber meine Ausbildung als Werkzeugmechaniker, das macht mir auch viel Spaß.

Seit wann fährst du Downhill?

Im Sommer 2010 habe ich einen Freerider bekommen, mit dem ich dann 3 Wochen später direkt an einem Rennen des iXS Rookies Cup teilgenommen habe.

Wie bist du dazu gekommen?

Ich bin lange Zeit Cross-Country gefahren, doch da war ich eigentlich nur auf den Technischen Passagen gut. Bergauf ging nicht sonderlich viel. Als ich dann keine wirkliche Lust mehr auf Cross-Country Rennen hatte, da ich nur auf den hinteren Plätzen herum fuhr, habe ich mir von meinem Vater ein Freeride-Bike gewünscht, das ich dann auch bekommen habe.

Was hast du vorher gemacht?

Wie schon gesagt, bin ich vorher Cross-Country Rennen gefahren.

Fährst du auch Endurorennen?

Dieses Jahr bin ich in Treuchtlingen und Samerberg am Start gewesen und hatte jede Menge Spaß dort mitzufahren. Wenn sich das ein oder andere Endurorennen im nächsten Jahr nicht mit einem Downhillrennen überschneidet, werde ich auf jeden Fall wieder an den Start gehen!

Was waren deine größten Erfolge?

Bei der Weltmeisterschaft in Südafrika für Deutschland starten zu dürfen, war echt super, doch mein größter Erfolg war auf alle Fälle der Deutsche Meistertitel bei den Junioren.

Was sind deine Ziele für 2014?

Ich möchte konstant unter die ersten 10 deutschen Fahrer kommen und möglichst viele internationale Rennen bestreiten. Ich hoffe nur, dass es mit der Schulbefreiung bei den wichtigeren Rennen klappt, denn ich habe seit September jede 2. Woche ausgerechnet freitags Berufsschule.

Wer unterstützt dich?

Ich werde von meinen Eltern super unterstützt. Sie fahren mit mir fast überall hin und betreuen mich auf Rennen 1A! Ohne sie wäre das alles nicht möglich. Natürlich habe ich aber auch Sponsoren, die mich materiell unterstützen. Deshalb auch ein großes Dankeschön an Solid Bikes, Reverse Components, Bliss, Kabuto und Mister Bike Pforzheim.

Wie trainierst du?

Ich versuche möglichst viel auf dem Rad zu sitzen, um Ausdauer und auch Fahrtechnik zu trainieren. Dafür ist der Schwarzwald das perfekte Trainingsgelände, das direkt vor der Haustüre liegt. Aber natürlich gehe ich auch ins Fitness-Studio.

Hast Du einen Trainer?

Nein, ich habe keinen Trainer.

Betreibst du noch andere Sportarten?

Eigentlich fahre ich nur etwas Snowboard im Winter, sonst sitze ich nur auf dem Bike. Allerdings nicht nur auf dem Downhiller oder Allmountainbike. Ich versuche möglichst viel Abwechslung hineinzubringen.

Wie sind deine Erfahrungen im World Cup in den letzten Jahren?

Ich bin dieses Jahr das erste Mal bei einem Worldcup gestartet. Das Level dort ist aber verdammt hoch. Alles ist sehr professionell, auch bei den Top-Junioren-Fahrern. Die Strecken sind mit denen in Deutschland gar nicht vergleichbar. Man muss deutlich trainierter sein, um einen kompletten Rennlauf in vollem Tempo fahren zu können. Das muss ich diesen Winter trainieren, um es nächstes Jahr besser zu machen.

Zur Person

Beruf: Werkzeugmechaniker

Wohnort: Neuenbürg

Team: Factory Team

Sponsoren: Solid Bikes, Reverse Components, Bliss, Kabuto, Mister Bike Pforzheim

Erfolge: Deutscher Meister Junioren 2013, WM Teilnahme, 9. Platz GDC Bad Wildbad Elite

Verein: RSV Bikeriders Remchingen

Und hier gibt’s den Joshi in Action:

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production