Share

News

Zwei Mädels neu an Bord: Anita und Caro Gehrig

Wir erweitern unser Kolumnisten-Team um zwei junge Schweizerinnen: Anita und Caro Gehrig sind Zwillinge, 26 Jahre alt und wohnhaft in Flims. Beide fahren gerne und häufig Enduro-Rennen. Sie gewähren uns einen Einblick in die Welt des Bikesports. Wie sie sich für die kommende Saison vorbereiten, erzählen uns die beiden im Interview.

Caro und Anita – oder Anita und Caro?

Caro und Anita, Ihr seid unsere neuen Kolumnistinnen. Das freut uns sehr, da Ihr sowohl den bikenden Mädels eine Stimme gebt als auch Eure Schweizer Sichtweise darlegen könnt. Stellt Euch doch mal bitte kurz vor, für all diejenigen, die Euch nicht kennen. Seid wann seid Ihr auf dem Bike unterwegs? Wie seid Ihr dazu gekommen?

Wir fahren seit 2007 MTB. Unsere Familie war schon immer bikeverrückt, als unser Bruder im 2003 an der Cross Country WM am Monte Tamaro teilnahm, sahen wir das erste mal Downhill Race Action und von dem Moment an wussten wir, dass wir das auch machen wollen. Es vergingen noch einige Jahre bis wir unser damaliges Hobby Reiten an den Nagel hängten und durch Bikes ersetzten. Als wir 2008 das erste Mal in Whistler waren, gab es kein zurück mehr, wir waren total angefressen.

Wie viele Rennen werdet Ihr in der kommenden Saison fahren? 

Wir fahren ungefähr 15-20 Rennen im Jahr, in der Lizenzklasse.

Welche waren Eure Highlights in 2013?

Unsere Highlights in 2013 waren ganz klar die Enduro World Series Rennen und der damit verbundene Kanada- & USA Trip, die Rennen dort waren Spitzenklasse und wir konnten beide gute Resultate einfahren. Unser Zwillingsdoppelsieg am Superenduro in Madesimo war auch super, die Krönung eines super Race Wochenendes.

Im Sommer biken, im Winter skifahren

Wie werdet Ihr Euch für 2014 in Form bringen?

Hauptsächlich wollen wir an unserer Ausdauer arbeiten, Ralph Näf unser langjähriger Freund und Cross Country-Profi wird uns dabei helfen, unser Training zu optimieren. Da ist bei uns beiden noch eine Menge rauszuholen… Da wir im Skigebiet Flims/Laax wohnen, ist es für uns im Winter nicht so oft möglich, aufs Bike zu steigen, das ist allerdings kein Problem für uns. Wir geniessen es im Winter, auch andere Sachen machen zu können wie Skitouren, Langlauf oder auch einfach Snowboarden zu gehen. Eines unserer Wintersaisonziele ist es, den Engadiner Ski-Marathon im März zu absolvieren. Dort gehen wir zusammen mit unserem Vater, der schon über zwanzig Mal teilgenommen hat, an den Start.

Habt Ihr ein spezielles Winter-Trainingsprogramm?

Ja, das Winter-Trainingsprogramm schaut schon ziemlich unterschiedlich zum Sommerprogramm aus. Wir sind einfach mehrheitlich auf anderen Trainingsgeräten unterwegs. 2-3 pro Woche geht’s in den Kraftraum, was neben dem einfachem „Pumpen“ viel Koordinationstraining beinhaltet. Daneben so viele Ausdauereinheiten wie möglich. Das ist neben dem Arbeiten nicht immer so einfach alles unter einen Hut zu bekommen….

Kann man im Winter in der Schweiz biken? Oder ist ausschließlich Wintersport angesagt?

In den unteren Lagen ist es sicherlich kein Problem auch während der Wintermonate zu fahren, da wir aber im Skigebiet wohnen, sieht das bei uns etwas anders aus.

Werdet Ihr auch mal in wärmere Gefilde flüchten? Wenn ja, wohin?

Wir werden Ende Januar für eine Woche in die Toskana, um Rennrad zu fahren. Wahrscheinlich im Februar nochmals, ab Mitte März werden wir uns voraussichtlich in Richtung Finale Ligure auf die Saison vorbereiten.

Caro und Anita in Action! ©Dominic Zimmermann

Was steht 2014 bei Euch auf dem Programm? Welche Ziele habt Ihr für die kommende Saison?

Wir werden auch diese Saison die komplette World Series fahren, dort ist unser Ziel in die Top 5 vorzustoßen. Speziell freuen wir uns auf die Reisen nach Chile und zum Sea Otter Classic. An den Rennen der Specialized-SRAM Enduroseries wollen wir wieder so viel wie möglich aufs Podium fahren. Gespannt sind wir auch auf die Mavic Trans Provence, die unser erstes großes Mehrtagesrennen sein wird.

Geht Ihr wieder für Specialized an den Start? Mit welchem Bike?

Ja wir werden auch in dieser Saison mit Specialized Bikes am Start sein, nur werden die Bikes komplett SRAM ausgestattet sein. Unser Hauptbike wird auf jeden Fall das Specialized S-Works Enduro 29“, mit welchem wir die meisten Rennen fahren werden. Daneben werden sind wir mit einem Stumpjumper Evo 29“, Status und dem Rennrad Ruby Comp unterwegs.

Danke für das Interview! Wir wünschen Euch viel Spaß und Erfolg in 2014 und freuen uns auf viele spannende Geschichten.

Was die Mädels so treiben, könnt Ihr zum einen in der aktuellen Ausgabe der Dirt nachlesen und zum anderen auf der Facebook-Seite der beiden.

Letztes Jahr nutzten Anita und Caro ihren Aufenthalt in Whistler, um mit Kollegin Julia Hofmann und Andreu Lacondeguy ein etwas anderes Mountainbike-Video zu drehen.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production