Share

Featured

Fahrerkarussell 2019

Wer wechselt zu welchem Team im neuen Jahr?

Jedes Jahr müssen die Athleten erneut zittern, zu welchem Team sie im neuen Jahr wechseln. Manche unterschreiben ihre Verträge über mehrere Jahre, doch bei den meisten sind es doch ein- bis zwei Jahresverträge. Dabei wird schon in der Mitte der Saison von den Teammanagern studiert, wer in welches Team passen könnte und willens ist zu wechseln. 

Im Downhill Worldcup tut sich wieder einiges und auch in der Weltelite des Cross Country Sports. Wer genau wohin wechselt liest ihr hier:

 

Kate Courtney gewann Gold bei den XCO Worlds. 2019 wird sie für das Team Scott unterwegs ein.

Downhill

Specialized -> Kona

Die Downhill Weltmeisterin von 2017 Miranda Miller wechselt in 2019 nicht nur das Team, sondern auch die Disziplin. Für das neue Jahr möchte sich die Kanadierin auf Enduro spezialisieren und nur noch vereinzelte Downhill World Cups bestreiten. Dabei tauscht sie ihr Specialized gegen ein Kona ein. Teammechaniker Patty Young berichtete, dass dies Mirandas alleinige Entscheidung war. Sie selbst hat sich mit dem Regenbogenstreifen am Trikot zu viel Druck gemacht. Sie und ihr Freund Remi Gauvin werden jetzt die Enduro World Series aufmischen, es bleibt spannend, die sympathische Lady aus Squamish wird es auf jeden Fall senden!

 

 

YT Industries

YT aus Forchheim wird sein Downhill Team „The YT Mob“ mit Aaron Gwin, Neko Mulally und Angel Suarrez auflösen. Vali Höll bleibt im Rahmen des SRAM Teams auf einem YT Tues unterwegs. Markus Flossmann, der CEO, möchte sich auf sein Freeride Team mit Ethan Nell, Andreu Lacondeguy, Brett Tippie, Richie Schley, Adolf Silva, Cam Zink und Jordie Lunn konzentrieren. Dirtjumper Yannick Granieri muss leider das Freeride Schiff verlassen. Es bleibt spannend, wo es den Franzosen hinverschlägt.

Bis jetzt hat Aaron Gwin noch nicht verläuten lassen, auf welchem Rennpferd er in 2019 seinen Höllenritt machen wird. Gerüchten zufolge wird er zur benachbarten amerikanische Edelschmiede Intense wechseln. Jack Moir, Charlie Harrison und Dean Lucas verlassen das Intense Factory Racing Team.

Das Freeride Team von YT Industries mit den Giganten Cam Zink, Adolf Silva, Ethan Nell, Andreu Lacondeguy und Jordie Lunn

 

TREK

Die Athertons werden in 2019 nicht mehr auf dem Trek Session unterwegs sein. Rachel Atherton hat auf diesem Bike ihre wohl erfolgreichsten Saisonen eingefahren. Gerüchten zufolge wird Trek unter dem Teammanager Andrew Shandro ein Nachwuchs Team mit Kade Edwards, Charlie Harrison und Reece Wilson, der vom Commencal 100 Team zu Trek wechselt aufmachen. Andrews Sohn Ethan postete bereits ein Bild von seinem 2019er Trek Session.

Rachel Atherton bei ihrem 35. Worldcup Sieg in Leogang

 

SRAM Young Guns auf Canyon Bikes

Für das SRAM Young Guns Team gibt es in 2019 einen Neuzuwachs. Anna Newkirk aus der Schweiz (geboren in USA) wird bei den Junioren das Team unterstützen. Anna gewann bei der Downhill WM in Lenzerheide 2018 eine Silbermedaille und freut sich sehr im Young Guns Team untergekommen zu sein. Paula Zibasa, die zweite weibliche Fahrerin des Teams wird ab 2019 in der Elite starten. Anna ist ein toller Charakter und hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Sie ist ein toller Teamplaner und wird sich gut in dem SRAM Team zurechtfinden. Gemeinsam mit Paula Zibasa wird sie die Zukunft der Frauen im Sport einläuten. Des Weiteren werden Paula und Anna in Zusammenarbeit mit SRAM und Canyon die Canyon WMN-Mountainbikes repräsentieren. Eine stolze Aufgabe für die Beiden!

“Für mich beginnt ein neuer, spannender Abschnitt in meiner noch jungen Karriere. 
Ich freue mich riesig, ab kommender Saison mit den SRAM Young Guns um die Welt zu reisen. Nach unseren ersten Treffen war schnell klar, dass ich unbedingt für dieses Team an den Start gehen will. Es war schön, sofort die Menschlichkeit, nicht nur vom Team, sondern auch von den tollen Partnern, die uns dies überhaupt ermöglichen, zu spüren und genau diese Atmosphäre wünsche ich mir für meine Zukunft.” – Anna Newkirk, SRAM Young Guns

Anna Newkirk wechselt von Devinci zu den SRAM Young Guns und wird mit einem Canyon Sender die neue Saison bestreiten.

CUBE

Matt Walker hat auf Instagram verkündet, dass er das Cube Team verlassen wird. Allerdings wurde noch nicht bekannt gegeben, für wen der Neuseeländer in 2019 fahren wird. Genauso auch Phil Atwill. Der Brite ist nun einige Zeit für das Propain Dirt Team gefahren. 2018 musste er einen Kreuzbandriss ausheilen lassen, doch in 2019 soll er wieder vollends genossen sein und angeblich zu Cube wechseln.

SCOTT

Velosolutions steigt als Titelsponsor bei Scott aus und demnach auch Claudio Caluori als Teammanager. Brendan Fairclough wird neue Teammitglieder bekommen und auch eine sehr schnelle Frau.

NUKEPROOF

Adam Brayton wechselt zu Nukeproof und holt auch noch seine Freundin Meg Whyte ins Team, die im Enduro Bereich am Start sein wird.

Wir lieben Brendan Fariclough für seinen Signaturestyle. Hier ist der erste Trailer für sein neues Video "Deathgrip", das im April 2017 rauskam.

Enduro

Überflieger Martin Maes wird GT erhalten bleiben. Der Belgier schaut sich die ersten beiden Rennen im Downhill und Enduro an und entscheidet dann auf welche Disziplin er sich festlegt.

Joe Barnes wird Canyon verlassen. Nach 5 Jahren im Canyon Factory Team bleibt es spannend, wo der lustige Brite unterschreiben wird.

Pole will 2019 angreifen und hat dazu das Enduro Race Team aus dem Vollen gefräst. 2019 gehen Leigh Jonson und Joe Nation für das Team, das von keinem Geringeren als Downhill-Ikone Matti Lehikoinen gemanagt wird, an den Start.

Für eine reisen Überraschung sorget 50to01 Star Josh Bryceland. Er wurde vor kurzem auf dem brandneuen Trailbike Habit von Cannondale gesichtet. Auch will Cannondale ein neues Downhillbike entwickeln. Genauso auch Marin. Beides Firmen, die auch für die Athertons passen könnten. Marco Osborne verlässt Cannondale und wird 2019 für Transition die EWS bestreiten.

View this post on Instagram

Test ride.

A post shared by josh bryceland (@ratboy_bryce) on

Cross Country

Die lautesten News kamen von Jolanda Neff, als die Schweizerin zu Trek wechselte. Sie wird nicht nur auf dem Mountainbike für Trek unterwegs sein, sondern auch im Cyclocross und auf dem Rennrad im hauseigenen Trek Frauen Team. 2017 wurde sie in Australien auf dem Mountainbike Weltmeisterin. Sie und Emily Batty werden 2019 für das Trek Factory Racing am Start sein.

Elisabeth Brandau hat in der vergangenen Saison mit zahlreichen starken Rennen für Furore gesorgt – ab 2019 fährt sie für Radon und wird hoffentlich auch bei der XC-Olympiade 2020 auf Medaillenjagd gehen.

Die frischgebackene Weltmeisterin Kate Courtney verlässt nach 8 Jahren Specialized und wechselt zu Nino Schurters Team zu Scott, genauso wie Lars Forster.

Jolanda Neff wechselt von KROSS Bikes zu Trek und ein Traum geht für die Schweizerin in Erfüllung.

Malene Degn wechselt von GHOST zu Obres. Die Freundin von Loic Bruni wird von KMC Ketten, EKOï Kits, Michelin Reifen, FOX Suspension und Look Pedale unterstützt.

Malene Degn fährt nun auf Orbea Cross Country Worldcups

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production