Share

News

Dirty Dozen: Fraser McGlone

Er ist Schotte. Sein erster selbstgebauter Fitnessraum hatte schwere Holzklötze als Gewichte. Er qualifizierte sich bei seinem ersten Worldcup in Südafrika. Arbeitet durch den Winter als Elektriker bei seinem Vater. Fährt immer mit einem “Knee-Out” Style. Ist im MTB Cut Team seit 2011. Heizt mit einer 125ccm Maschine durch die Gegend. Er wird die komplette 2013er World Cup Saison fahren und hat wirklich schwere Beine.

Und von wem ist die Rede? Von Fraser McGlone und das hier ist sein Dirty Dozen!

Fraser McGlone, 6ter bei den Junioren – 2012 Leogang World Champs. Foto Duncan Philpot

Hallo Fraser. Lass uns mal mit den W-Fragen anfangen. Wer bist du? Woher kommst du? Was bist du? Und wo willst du in 5 Jahren sein? Fraser McGlone. Ich komme aus einer kleinen Stadt namens Appin an der Westküste Schottlands. Insgesamt bin ich Chef und werde in 5 Jahren ein Highclass Leben führen, haha, ich hoffe das ich dann an der Spitze des Downhill Sports bin. Das wäre mein ultimatives Ziel am Ende des Tages! Oder falls alle Stricke reißen sollten, werde ich meinen Hintern auf eine Maschine des AMA MX Teams absetzen, vorzugsweise auf einer KTM. Also gib mir ein kurzen Schrei DeCoster wenn du daran interessiert bist.

Hast du einen Spitznamen? MC und Frazzy Baz bei einigen und ein paar schlimmere bei anderen, da bin ich mir sicher!

Was ist dein verstecktes Talent? Du bekommst Bonuspunkte wenn du Musikalisch bist und noch mehr wenn du ein Video gemacht hast, wo du singst oder irgendein Instrument spielst. Mein verborgendes Talent ist bestimmt, wenn ich aus meinem Herz in meinem Vans zu den richtigen Tunes singe. Ich habe ein wirkliches Badass Soundsystem und da ist der Spaß bei der Fahrt schon vorprogrammiert.

So nun zu den Fahrrädern, erzähl mir deine Geschichte des Bikens und lass keinesfalls etwas aus. Ich hatte ein kleines Trike mit Plastik Rädern als ich klein war. Ich nahm es immer mit runter auf die alte Landebahn um die Muscheln platt zu fahren. Dann bekam ich mein erstes Fahrrad und es dauerte nicht lang bis ich damit auf den Straßen die ganzen Rentner terrorisierte. Mein erstes richtiges Mountainbike war ein Kona Stinky JR., es war ein unglaubliches Bike welches ich zweimal schrotete und mit meinem Dad in weiß Camouflage lackierte. Danach hatte ich ein altes V10 welches ein wirklich schweres Rad für einen jungen Racer war. Das ist wohl der Grund warum ich nun so ein Tier bin. Danach folgten ein Ironhorse Sunday, Trek, Giant und dann ein Orange, auf dem ich diese Saison wieder unterwegs sein werde!

Hast du mal was mit Laufradgrößen ausprobiert? Nur bei den Plastik Trike Rädern und ich habe entschieden das man damit keine World Cup Kurse rocken kann!

Frazzy Baz in Windham. Foto Duncan Philpott

Was sind deine World Cup Pläne dieses Jahr? Oh und wer ist da draußen dein Erzfeind den du besiegen willst? Ich werde dieses Jahr die ganze World Cup Serie fahren und es wird die erste für mich in der Elite Klasse sein, worauf ich sehr gespannt bin! Mein Ziel ist es unter die Top 30 zu kommen. Mein bestes Ergebnis war letzte Saison Platz 35, somit will ich natürliche diese Saison ein besseres Ergebnis erzielen. Zum Thema Erzfeind kann ich nur eins sagen: “A righteous infliction of retribution manifested by an appropriate agent, personified in this case by a ‘orrible c**t, me. (Auszug aus Snatch) . Demnach müsste ich 18 Erzfeinde haben und ich hätte nie gedacht das es so viele sind! Ich habe keine bestimmte Person die ich schlagen möchte, aber solang ich besser als Greg Williamson bin ist alles gut! Alles ein Spaß unter Freunden.

Welche anderen Rennen stehen auf deinem Kalender? Ich werde ebenfalls bei den BDS Runden am Start sein, da dort gute Konkurrenz ist und ich so ein hervorragendes Training für die World Cups habe.

Was haltest du von diesem Harlem Shake? Ich bin alt und verwirrt von all dem. Es ist lustig und ihr solltet erwähnen, dass mein Dad von den Tönen nicht gerade begeistert war als wir beide den kompletten Song im Radio letztens mal in der Garage gehört haben! Ich finde einige der Videos schon lustig, aber wenn man genauer hinschaut sind sie alle schon ziemlich ähnlich.

Ich hab gehört das du in der Off-Season als Elektriker arbeitest. Gibt es Momentan viel zu tun? Wie ist dein Stundenlohn? Ich unterstütze meinen Dad als Elektriker. Es ist wirklich cool, weil wir eine Menge auf Fischfarmen arbeiten. Anstatt den ganzen Tag drinnen zu arbeiten, sind wir draußen auf dem Meer und schaukeln im Wasser an wirklich schönen Orten! Die schlechte Seite daran ist, das Schottland nicht grade eine Tropen Region ist und wir oft etwas wildes Wetter abbekommen, haha. Ich bekomm 8 Quid (Pfund) die Stunde, zwar hätte ich gern eine Lohnerhöhung, aber mein Dad sagt wo es lang geht!

MC in den schnellen Kurven von Mont Sainte Anne. Foto Duncan Philpott

Erzähl mir wie dein Winter Training so aussieht. Es ist ein konstanter Mix aus Gymnastik, Cross Country, Rennrad sowie Motocross fahren, es ist super, flexibel zu Arbeiten und solang alles gemacht wird, ist auch jeder happy. Ich habe einen Trip nach Malaga mit den Scottish Cycling Dudes für 3 Wochen geplant und nächsten Samstag geht es mit den DH und Rennrädern schon los. Ich kann es kaum erwarten den Staub zu sehen!

Alle Fahrer heutzutage fahren ein wenig MX, hast du auch eine Maschine? Sind etwa alle DH Fahrer frustriete MXer? Ja, ich habe eine 125er KTM und es macht immer wieder aufs neue Spaß mit ihr zu fahren! Ich denke jeder Fahrer liebt ein wenig MX, selbst wenn es nur das Zuschauen beim Supercross ist. Aber ich glaube es hilft einem auch beim Downhill fahren und wenn nicht, macht es immer noch eine Menge Spaß!

Wann hast du dir das letzte mal vor Angst in die Hose gemacht? Wahrscheinlich vergangenes Wochenende, zwar nicht in die Hose aber ich bekam beim Motocrossen auf einmal in der Luft eine steife seitwärts Lage und landete auch so, keine Ahnung wie ich das gerettet habe! Ihr müsst mindestens eine Sache am Tag machen die euch erschreckt.

Beschreib uns dein Fahrstil in 5 Worten. “Absolutely feckin` out of control!”

Zeit einen Witz zu reißen. Hast du einen auf Lager? 10 Punkte wenn er einen Meteor, den Papst oder ein Pferd beinhaltet. Dieses Jahr wird X-Faktor durch “Papst Idol” ersetzt!

Prost Fraser. Irgendwelche letzten Worte? Vielen Dank für die Zeit Jungs, um mein Gelaber zu lesen! Auch einen massiven Dank an Stu Thomson von MTBcut/Cut Media beim Aushelfen der letzten Jahre, all den Jungs von Scottish Cycling, Shimano, jeder bei Orange Bikes, Rob von Continental Reifen und Cane Creek, MET/Bluegrass, Madison Clothing, Hope und Five Ten für all ihre Unterstützung.

 

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production