Share

Video

Freerider Yannick Granieri mit neuer Power

Sechs lange Monate war der französische Freeride-Profi Yannick Granieri nach einer schweren Knieverletzung außer Gefecht gesetzt. Eine Zeit, in der der Polygon-Athlet aber alles andere als untätig war: Neben seinem intensiven Reha-Programm baute Yannick in seiner südfranzösischen Heimat ein eigenes Trainingsgelände. Im ersten Clip der zweiteiligen Videoserie “Recovery Road” blickt Yannick auf das letzte Jahr zurück und spricht über seine neu gesteckten Ziele:

Neues Jahr, neues Glück: Getreu diesem Motto stieg Yannick Granieri vorsichtig wieder in die 2013er FMB World Tour-Saison ein. Denn nach mehreren Top-5-Platzierungen und Siegen bei den Best Trick Contests des Nine Nights und der Claymore Challenge endete die vergangene Saison für Yannick leider schon vorzeitig: Beim Bearclaw Invitational in Kanada im August letzten Jahres zog sich Yannick eine schwere Bänderverletzung im Knie zu, die ihm selbst zehn Monate später noch Probleme bereitet. Aber nun ist glücklicherweise wieder vollkommen fit und startete bereits wieder bei FISE Montepellier im Mai. Dass er wieder zurück im Bike-Zirkus ist, bewies er bei Crankworx Les Deux Alpes im Juli. Dort gewann er den Best Trick Contest mit einem Backflip Double Tailwhip und belegte den vierten Platz beim dortigen Slopestyle Event. Nächster Stopp: Red Bull Joyride in der kommenden Woche.

Eigenes Trainingsgelände gebaut

Der 26-Jährige wird mittlerweile in seinem zweiten Jahr von Polygon unterstützt und ist begeistert über die Partnerschaft mit dem indonesischen Bike-Hersteller: „Es ist das erste Mal für mich, dass ich aktiv an der Produktentwicklung teilhaben kann und das ist klasse. Unser Ziel ist es, die besten Dirtjump und Slopestyle-Bikes zu haben und da sind wir genau auf dem richtigen Weg.“

Ideal für Yannick ist, dass er jetzt auch das passende Trainingsgelände hat – direkt vor seiner Haustüre: „15 Jahre habe ich auf so eine Gelegenheit gewartet! Jetzt habe ich mir meinen eigenen ‚Spielplatz‘ gebaut, der alles bietet: große Sprünge, technische Schwierigkeiten, schnelle Abschnitte. Es macht einfach unglaublich Spaß, dort zu fahren.“

Über die Dreharbeiten zu der zweiteiligen Videoserie

Thibaut Grevet, ein alter Freund von Yannick, hat den Freeride-Pro über die letzten Monate mit der Kamera begleitet: „Es war so unkompliziert und angenehm, mit Yannick zu arbeiten. Wir kennen uns seit sechs Jahren und das erleichtert natürlich vieles. Mir war es wichtig, neben dem Sportler auch den Menschen Yannick Granieri zu beleuchten, denn er hat einfach viel zu erzählen. Wenn ich Yannick in drei Worten beschreiben müsste: talentiert, anders, leidenschaftlich!“

Spektakuläre Szenen von Yannick auf seinem Trainingsgelände und prominente Besucher aus der Freeride-Szene gibt es im zweiten Video zu sehen, das in Kürze erscheinen wird.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production