Share

Video

Fantastischer Run von Jared Graves in Whistler

Jared Graves (AUS) geht als strahlender Gewinner aus dem fünften Rennen der Enduro World Series hervor. Das Rennen, das in die SRAM Canadian Open Enduro eingebettet war, sollte eines der härtesten im Rennkalender werden. Ein Tag geballte Rennaction, 50 Kilometer in der Abgeschiedenheit von Whistler Mountain, ohne technische Unterstützung oder Versorgungsstationen. Die Fahrer waren auf sich allein gestellt.

Aufruhe sorgte im Vorfeld Fabien Barel (FRA), der eine Strafe von 5 Minuten von der Rennleitung kassierte. Das Reglement der Serie untersagt Unterstützung oder Hilfe von Mechanikern auf der Strecke, dazu zählen auch Begleitfahrzeuge. Das Team von Barel war anscheinend nicht ausreichend über diese Regel informiert. Nico Voullioz (FRA), der bis dato Zweitplatzierte, zog sich während des Trainings eine Kahnbeinfraktur zu und fiel im Rennen leider aus.

Das Rennen selbst hielt ebenfalls einige Überraschungen bereit: Nicht die Favoritin Tracy Moseley (GBR) entschied das Rennen für sich, sondern Anne Caroline Chausson (FRA). So ruhig sich die Französin außerhalb der Rennstrecke gibt, so dynamisch reagiert sie auf ihrem Bike.

Jared Graves hatte an diesem Tag den perfekten Run (00:47:57.226) und kam 20 Sekunden vor Jérôme Clementz (00:48:09.733) ins Ziel. Für Graves war es der erste Sieg in der Enduro World Series und die Belohnung von 10.000 CAD hatte er sich redlich verdient. Jamie Nicoll (NZL) fuhr mit 00:49:51.365 ebenfalls einen Podiumsplatz ein.

 

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production