Share

Featured

Das David McMillan Interview

Paketfahrer und Teilzeit Vanzac David McMillan liefert Style und Lebensweisheiten

Er ist gerade mal 23 Jahre jung, Australier, teil der Vanzacs und ein Kerl, den man gerne als besten Kumpel hätte.

Ich habe Dave das erste Mal wahrgenommen, als ich 2016 in Whistler „Dirt Diaries“ geschaut habe und die Crew rund um Eddie Masters, Jackson Davis, David McMillan, Matt Walker, Tyler Broker, Rupert Chapman und viele mehr die Menge mit ihren Vanzac Eskapaden zum Grölen brachten. Der Begriff ist angelehnt an den australisch – neuseeländischen Nationaltag, dem „ANZAC DAY“. Am 25 April werden dabei jedes Jahr die Opfer und Soldaten des ersten Weltkriegs gehuldigt. Die Crew um Eddie Masters fügte einfach ein „V“ dazu, um ihren Lifestyle der World Cup Privateers zu beschreiben. Sie leben in Vans und bereisen so die Mountainbike Events. Hier das Video der Chaoten.

David McMillan möchte 2018 die gesamte Crankworx Serie fahren, im Januar nach Neuseeland zu seinen Buddys ziehen und Vollzeit Vanzac werden. Wie er darauf kommt seinen Beruf als Paketfahrer hinzuschmeißen, warum man seinen Reisepass besser nicht in die Mikrowelle legt und wie man mit einem Minivan die amerikanische Grenze übertritt, das alles hier im Interview:

Die Vanzacs in Whistler
Die Vanzacs buchen nur One Way Tickets nach Europa

Dave, wie hält du deinen Kopf über Wasser?

Ich werde nicht fürs Biken bezahlt, aber ich habe tolle Sponsoren, die mich mit Produkten versorgen, wie Specialized, Deity, Vans, Thredbo, SRAM, Fist Headwear und Bliss Protection. Zudem fahre ich Pakete aus und gerade jetzt vor Weihnachten sind es schnell mal 10h, die ich an den Haustüren von Canberra verbringe. Das Ausliefern bezahlt die Versicherung und die Rechnungen, die einem so in den Briefkasten flattern. Ich möchte so lange wie möglich an meinem Traum festhalten und so viel wie möglich auf dem Bike sitzen und die Welt bereisen.

Hast du einen Menschen in deinem Leben, auf den du aufschaust?

Einen Helden oder so etwas habe ich jetzt nicht, aber alle, die das selbe machen wie ich, also meine Freunde sind ein wichtiger Teil in meinem Leben und leben unseren gemeinsamen Traum.

„Nenn mich verrückt oder dumm, wir lassen es uns einfach gut gehen“

One footed Euro Table auf den Sprüngen der Red Bull Hardline

Dein Spitzname ist „BermMillan“, weil du in die Kurven bombst, sodass jeder Taliban neidisch wird. Wie machst du das?

Haha. Ich weiß gar nicht was ich da mache. Ich fahre einfach mega schnell in eine Kurve rein, reiße das Ruder super spät rum, ziehe so hart wie es geht zurück und verlagere in der Mitte der Kurve mein gesamtes Gewicht auf das Hinterrad und dann hoffe ich, dass es gut ausgeht. Ganz einfach, und macht echt Spaß, besonders, wenn ich meinem Hintermann die Sicht dabei verneble.

#Whipitwednesday Red Bull Hardline // Red Bull Content Pool

Dave, wir stehen auf Kurze, gib mir 3!

3 absolute NoGos
– Man sollte seinen Reisepass nicht in die Mikrowelle legen, sowie in Whistler dieses Jahr
– überquere niemals die amerikanische Grenze mit einem Minivan und einem Papiernummernschild
– nicht partysieren

3 Arten wie man seine Zeit gut verschwenden kann
– Biken
– Videos drehen
– rumhängen

Das ist absolute Zeitverschwendung
– am Handy rumhängen
– nichts tun
– arbeiten

Diesen Buddies sollte man auf Instagram folgen
– Tyler Bereman
– Axell Hodges
– Vanzacs
– Jackson Davis
– Eddie Masters
und natürlich mich

Kaum einer rockte die Red Bull Hardline so stylish wie Dave

Was hast du für 2018 geplant?

Ich werde bei allen Crankworx Stops beim Pumptrackrennen, Whipoffs, Downhill, and Dual Slalom am Start stehen und definitiv wieder bei der Red Bull Hardline. Zudem steht noch der Street Downhill Val Paraiso auf dem Plan. Ihr dürft euch auf viele Clips freuen und auch ein paar Video Projekte mit meinen Sponsoren.

David McMillan verkörpert die Leidenschaft zum Mountainbiken und den Lifestyle der dazugehört, wie kein Anderer. Er zieht sein eigenes Ding durch und ist damit zufrieden. Ich habe dieses Interview mit ihm nach einer 10h Schicht beim Paketdienst über Skype geführt. Die dicken schwarzen Ringe unter den Augen konnte er nicht verleugnen, aber sobald wir übers Biken redeten, leuchteten seine Augen wieder. Ein echter Mountainbiker wie er leibt und lebt, das lieben wir.

Dave fuhr sein letztes Worldcup Rennen 2015 in Cairns

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production