Share

News

Nico Vouilloz zieht sich aus dem Vollzeit-Rennsport zurück

Das Ende einer Legende

Der zehnfache Downhill Weltmeister Nico Vouilloz hat angekündigt, sich aus dem vollzeit Endurorennsport zurückzuziehen.

Vouilloz bestätigte, dass das Rennen in Finale Ligure vergangenes Wochenende sein letztes Rennen als Vollzeit Enduro Profi war. Er wird sich jedoch nicht komplett aus dem Rennsport zurückziehen, da er bereits angedeutet hat nächstes Jahr das Enduro World Series Rennen in Rotorua sowie einige andere Etappenrennen bestreiten zu wollen. Wir sind uns auch sicher, dass er an Rennen auf E-Bikes teilnehmen und Lapierre bei der Bikeentwicklung unterstützen wird.

Nico hatte sich das erste Mal im Jahr 2002 aus dem Downhill Rennbereich verabschiedet nachdem er seinen zehnten Weltmeistertitel erlangt hatte. Er wollte sich von dort an nur noch auf Massenstart-Rennen und den Ralleysport konzentrieren. Das Enduro Format lockte ihn jedoch wieder zurück und er fuhr 4 Saisons lang bei EWS Rennen mit bis er sich jetzt auch davon verabschiedete.

Vouilloz sagte gegenüber dem Vital Magazin: „Ich bin froh zur selben Zeit wie Anne Caro aufzuhören, auch wenn ich einen Tag länger dabei war. Mir machen Rennen auf diesem Niveau wirklich viel Spaß. Ich bin sehr froh, dass die Enduro World Series existiert aber ich bin gerade 40 geworden und jetzt ist es einfach zu schwer. Ich mag Bikes, ich mag Rennen es ist aber einfach Zeit, etwas anderes zu tun.“

Nico hat es nie wirklich geschafft eine EWS Rennen zu gewinnen aber er konnte eine Hand voll Podiumsplatzierungen erzielen, von denen sich zwei in seiner letzten Saison befanden. Mit seinen zehn Weltmeistertiteln und 16 World Cup Siegen liebt den Bikesport insgesamt natürlich nach wie vor. Wir wünschen ihm für seine zukünftigen Unternehmungen alles Gute und danken ihm für alles, was er für den Sport geleistet hat.

Das letzte Rennwochenende der EWS in Finale Ligure war bittersüß, da die Bikelegende Anne Caroline Chausson ebenfalls verkündete, sich aus dem Rennsport zurückziehen zu wollen. Dafür gab es aber auch eine frische Welle jungen Talents, da der 19 jährige Martin Maes seinen ersten Sieg in der Senior Klasse und Richie Rude mit 21 seinen zweiten Gesamttitel in Folge holen konnte.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production