Share

Video

Thelander ist “King of Söderström-Invitational”

In Schweden sind die Menschen an Regen und widriges Wetter gewöhnt. Kein Wunder also, dass sich vergangenen Samstag in Uppsala 6.000 Zuschauer im Botanischen Garten der schwedischen Stadt Uppsala einfanden. Zu sehen gab es 14 der weltbesten Freeride Mountainbiker, die der Einladung von Martin Söderström gefolgt sind.

Beim Martin Söderström Invitational zeigten die Rider die wahrscheinlich größten Jumps, die man in Europa in diesem Jahr zu sehen bekam. Martin, der auf Grund seiner Verletzung leider nicht persönlich am Contest teilnehmen konnte, konzentrierte sich voll und ganz auf die Strecken- und Eventplanung. Die Aufregung bei ihm war dementsprechend groß, schließlich war er für dieses Event verantwortlich und nicht nur einer der zahlreichen Fahrer. Auf Grund des durchwachsenen Wetters mussten die Trainingszeiten verkürzt werden.

„Das Wetter war ganz schön launisch und ich machte mir ein wenig Sorgen, wie die Fahrer den großen Road-Gap mit weniger Training als geplant bewältigen. Aber sie haben sich super geschlagen und einen wahnsinnig hohen Level an den Tag gelegt.“

Unterhalb der Uppsala Burg aus dem 16. Jahrhundert wurde die riesige Rampe nach Martins Vorstellungen aufgebaut. Highlight der Strecke war ein 15m langer Roadgap, den die Fahrer überwinden mussten. An den Start gingen unter anderem Anton Thelander, Andreu Lacondeguy und Antoine Bizet. Nach einer Jam-Session reduzierte sich die Zahl der angetretenen Fahrer auf insgesamt acht, die im Finale Ihr Können zeigten: Jeder Athlet forderte seinen Wettstreiter heraus und derjenige mit dem besten aus zwei Runs rutschte in die nächste Runde. Die Fahrer pushten sich gegenseitig ans Limit, um die Jury zu beeindrucken.

Im Halbfinale warf Uppsalas Favorit und Lokalheld Anton Thelander den talentierten Polen Szymon Godziek aus dem Rennen und stellte sich im finalen Showdown dem Franzosen Antoine Bizet. Der letztjährige Zweitplatzierte der Red Bull Rampage startete den alles entscheidenden Run am ersten Step-Down mit einem No-Hand-Backflip und setzte einen gigantischen Double Backflip über den 15 Meter langen Road Gap sowie einen Opposite Flatspin X-Up obendrauf.

Aber Anton Thelander ließ sich davon nicht irritieren, lächelte am Start, schoss ab – und mit Unterstützung des jubelnden Publikums ging’s los! Es folgten ein äußerst stylischer 360 Tailwhip am Step-Down, ein massiver Backflip Tailwhip über den Gap sowie ein sauberer Backflip Barspin. „Ich sah Bizets Run und wusste, dass ich meine besten Tricks aus der Kiste holen muss. Ich war mir sicher, dass mir der Sieg gelingen kann – und das tat er dann auch“, erzählte der schwedische Shootingstar.

Schließlich belohnte die Jury Antons Enthusiasmus mit der “Martin Söderström Invitaional”-Krone, der das alles nicht recht fassen konnte:

Das ist echt verrückt! Ich hätte mir das Anfang der Saison niemals träumen lassen, dass das mal so passieren wird. Es hat so viel Spaß gemacht, vor heimischem Publikum zu fahren und der Tag hätte nicht besser enden können!

Und hier sind die Ergebnisse des ‚Martin Söderström Invitational’ 2013 Finales:

1.  Anton Thelander, SWE

2.  Antoine Bizet, FRA

3.  Alexander Alanko, SWE

4.  Szymon Godziek, POL

5.  Linus Sjöholm, SWE

6.  Xavier Pasamonte Romero, ESP

7.  Andreu Lacondeguy, ESP

8.  Louis Reboul, FRA

Hier der Go Pro Course Check mit Anton Thelander:

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production