Share

Dirt 100

Mojo/Nicolai Geometron

Aus der Zusammenarbeit des britischen Dämpfer-Experten Mojo und der deutschen Bikeschmiede Nicolai ging ein überlanges Schlachtschiff hervor

Die deutsche Bike-Schmiede Nicolai stellt schon seit über 20 Jahren feine Custom-Rahmen her, das Ergebnis ihrer jüngsten Zusammenarbeit mit den Jungs von Mojo Suspension ist nun ein Bike, das besonders für größere Fahrer ab etwa 1,80 m interessant sein dürfte. Das neue Geometron zählt wohl zu den längsten und individuellsten Bikes, die auf dem Markt zu haben sind. Alle anderen finden, sofern Sie mit einem Rad des deutschen Herstellers liebäugeln eines der Standardmodelle.

Obwohl das Geometron eh schon alles andere als „von der Stange“ ist, bietet Mojo noch weitere Möglichkeiten zur individuellen Anpassung. Bevor es damit losgeht, weist das Bike bereits – abhängig von der Gabellänge – einen Lenkwinkel von 62-63,5 Grad, ein niedriges Tretlager von etwa 340 mm und einen verhältnismäßig steilen Sitzwinkel auf. Letzterer sorgt dafür, dass sich der Schwerpunkt etwas weiter nach vorne verschiebt, was die Fahreigenschaften verbessert, sollte es mal bergauf gehen. Diese soliden Klettereigenschaften sind auch eine der großen Überraschungen des Geometron. Dennoch dauert es sicherlich eine Weile, sich an das Bike zu gewöhnen, einfach weil die meisten Fahrer viel kompaktere Rahmen gewöhnt sind.

Mojo/Nicolai Geometron

Weiterhin hat der Fahrer die Möglichkeit, das Setup des Bikes, das Lenker, Vorbau, Dämpfer und Gabel beinhaltet mit Hilfe des Mojo-Teams weiter anzupassen. Hier stehen unterschiedliche Lenkerbreiten und -höhen, unterschiedliche Vorbaulängen und die Anzahl verwendeter Spacer sowie die 160 bzw. 180 mm Variante der unschlagbaren Fox 36 Gabel zur Wahl.

Mit einem Federweg von 155 mm am Heck ist das Geometron klar für den Enduro-Einsatz und einem stetigen Wechsel von Auf- und Abstiegen ausgerichtet. Seine Stärke liegt aufgrund seines überlangen Radstands definitiv auf Abfahrten, ebenso kann es wie zuvor erwähnt mit stabilen Klettereigenschaften punkten. Lediglich in flacherem Gelände kann das Geometron leicht anstrengend werden, man sollte sich also vor dem Kauf bzw. der Ausfahrt Gedanken machen wo und wie man das Bike fahren möchte. Um es auf den Punkt zu bringen: das Bike braucht die richtige Umgebung, um wirklich brillieren zu können.

Mojo/Nicolai Geometron

Aufbau

Das Mojo/Nicolai Geometron steht in drei Größen bereit: lang, länger und am längsten. In Bezug auf die Geometrie ist die Reach des Geometron in der Variante „lang“ etwas kürzer als die eines Mondraker Dune oder Whyte 160 in Größe L oder eines GT Sanction in XL.

Obwohl das Geometron auch als Rahmenkit erhältlich ist, ist das Komplettbike, das auf das Beste von Hope und Mavic setzt eine wirklich gute Wahl. Das einzige was man am Rahmenkit evtl aussetzen könnte, wäre die Fox Doss Sattelstütze, die der eine oder andere sicherlich bald durch ein Specialized- oder Sram- Modell ersetzen würde.

Mit Verkaufspreisen für das Komplettbike, die jenseits der 6.000 € Marke liegen, gehört das Geometron sicherlich zu den teureren Vertretern unter den Trail-Bikes, was aber angesichts des Gegenwerts durchaus angemessen ist.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production