Share

Dirt 100

Specialized S-Works Enduro 29

Das beste 150mm 29-Zoll-Enduro der Welt

Der Lenkwinkel ist zu steil, das Tretlager liegt zu hoch und es ist lächerlich teuer. Aber scheiß drauf, das Specialized S-Works ist einfach unser Lieblingsenduro. Warum das so ist, erklären wir im folgenden Artikel.

Als erstes gibt es bezüglich des Federwegs zwischen den verschiedenen am Markt erhältlichen Enduros einen gewissen Wettbewerb. So liegt das Trek Remedy bei 140 mm, das Nukeproof Mega und das BMC Trailfox bei 150 mm. Das S-Works Enduro 29 trumpft seine Mitbewerber mit einem Federweg von 155 mm hinten und 160 mm an der Front locker aus. Sein Carbonrahmen mit dem Aluminium-Hinterbau ist nicht nur ein optischer Hingucker, sondern auch technisch weit davon entfernt, bei Schwierigkeiten einen Rückzieher zu machen.

Specialized S-Works Enduro 29

Modifikationswunder

Die hydraulische Verbindung zwischen Hinterradschwinge und Rahmen geht beim Specialized S-Works Enduro ein TTX Öl-Luft-Dämpfer des schwedischen Fahrwerk-Spezialisten Öhlins Racing ein. Und was hat es mit dem zuvor erwähnten Lenkwinkel auf sich? Nun, es ist nichts, was sich nicht durch ein Vorbau-Modding oder eine leichte Verkürzung des Dämpfer beheben ließe, wenn man jemanden findet, der das übernimmt. Alternativ lässt sich hinten ein 27,5er Laufrad einspannen und ein entsprechendes Shock-Shuttle verwenden, und man erreicht einen nahezu perfekten Lenkwinkel.

Aber bringt der Wechsel auf ein 27,5er Laufrad nicht gewisse Nachteile bezüglich des Abrollverhaltens, des Rollwiderstands, des Grips, und des Fahrkomforts mit sich, welche allgemein als Vorteile von 29ern gelten? Absolut. Aber andererseits lässt sich die Stärke eines hochwertigen 27,5er Laufrads nicht leugnen, wenn man sich in felsiges alpines Gelände begibt. Und der Vorteil ein Bike zu haben, das sich durch kleinere Modifikationen auf einen komplett anderen Einsatzzweck anpassen lässt ist sicherlich nicht von der Hand zu weisen. Wir sind das Specialized S-Works Enduro ausführlich in vielen Konfigurationen gefahren, und jede davon konnte uns begeistern.

Specialized S-Works Enduro 29

Wie zuvor bereits erwähnt, erhält man mit dem Specialized S-Works Enduro für die stolze Summe von 8.999,00 € jede Menge Bike. Am Anfang ist es ein wenig gewohnungsbedürftig, einfach weil das Bike so schnell ist. Setzt man sich aber, nachdem man einige Zeit mit dem Specialized S-Works Enduro gefahren ist wieder auf ein 27,5er, so wird man mit Sicherheit etwas enttäuscht sein, und bestimmt mehr treten müssen. Ist das Specialized S-Works das 29er Enduro des Jahres? Mit Sicherheit.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production