Share

Featured

Die „New Kids on the Block“ regieren den Downhill

In Andorra mussten sich die alten Hasen hinten anstellen

Die Franzosen konnten sich am vergangenen Wochenende nicht nur über den Weltmeisterschaftstitel im Fußball freuen, sondern auch um einen Doppelsieg bei den Herren im Downhill im Kleinstaat Andorra. Loris Vergier vom Team Santa Cruz Syndicate gewann vor Commencal Local Amaury Pierron und Brook MacDonald vom MS Mondraker Team. Brooks Teammate Laurie Greenland landete auf Platz 4 und Finn Iles endlich zurück auf dem Podium mit einem 5. Platz.
Bei den Ladies war es ein britischer Doppelsieg, denn Tahnée Seagrave und Rachel Atherton machten die Queen vor Tracey Hannah auf dem 3. Platz stolz.

Podium der Herren
Podium der Damen

Tahnée Seagrave vor Rachel Atherton
Auf den steilen 2,5 Kilometern hinunter nach La Massana hatten selbst die Top-Fahrerinnen zu kämpfen. Die Linienwahl war sehr affengestellt und auch sehr holprig. So auch die Qualifikations-Schnellste Rachel Atherton, die nach bester oberer Zwischenzeit neben die Strecke gerät und dadurch mindestens fünf Sekunden verliert.
So geht der Sieg mit 4,829 Sekunden Vorsprung an Tahnée Seagrave (4:49,840), die damit das Rennen um die Gesamtwertung gegenüber der führenden Atherton weiterhin offen hält.

Loris feiert seinen ersten DH WC Sieg
Ausgerechnet am französischen Nationalfeiertag darf Loris Vergier über seinen ersten Weltcup-Sieg jubeln – vor seinem Landsmann Amaury Pierron, der seine Führung im Gesamtweltcup ausbauen kann und dem Neuseeländer Brook McDonald.

Du jagst dein Leben lang einem Traum hinterher und plötzlich erfüllt er sich und die harte Arbeit zahlt sich aus.

– Loris Vergier

Ergebnisse

Damen:
1. Tahnée Seagrave 4m 49.840s
2. Rachel Atherton 4m 54.669s
3. Tracey Hannah 4m 58.532s
4. Eleonora Farina 5m 04.057s
5. Cécile Ravanel 5m 04.202s

Herren:
1. Loris Vergier 4m 04.055s
2. Amaury Pierron 4m 05.388s
3. Brook Macdonald 4m 05.659s
4. Laurie Greenland4m 07.762s
5. Finn Iles 4m 08.634s

Junior Ladies:
1. Höll Valentina 05:08.528
2. Newkirk Anna 05:23.833
3. Johnset Mille 05:24.361
4. Zibasa Paula 05:28.482
5. Gimenez Nastasia 05:51.327

Junior Männer:
1. Daprela Thibaut 04:15.467
2. Kerr Henry 04:21.925
3. A’hern Kyle 04:24.347
4. Edmondson Jamie 04:26.095
5. Klaus Janosch 04:26.804

Finn Ilse strahlt übers ganze Gesicht nach einem hervorragendem 5. Platz und einer gefühlten Ewigkeit auf dem Hot Seat
Alle Augen waren auf Amaury Pierron gerichtet. Andorra ist der Heimatort vom Commencal Team, doch den Druck, den 3. Sieg in der Reihe zu holen, konnte der junge Franzose nicht standhalten
Amaury war trotzdem super happy über den französischen Doppelsieg
Rachel Atherton musste sich hinter Tahnée Seagrave einreihen
Hier strahlt sie, auf Instagram verrät die ihre wahren Gefühle
Tahnée Seagrave berichtete, dass ihr der Kurs in Andorra eigentlich so gar nicht liegt...
...für einen Sieg reichte es trotzdem
Das Siegerbike von Loris Vergier: Santa Cruz V10
Loris Vergier und Laurie Greenland

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production