Share

Featured

Das Trailparadies Saalbach-Hinterglemm

Die 10 besten Trails

Saalbach-Hinterglemm: Das Trailparadies

Das Traumbikegebiet hat ein enormes Wegenetz, das über 400 km Bikestrecken in allen Schwierigkeitsstufen einlädt. Es lässt keine Wünsche offen. Auf markierten MTB-Trails kann die Bergwelt mühelos erkundet werden und mit der BIG-5 Bike Challenge wurde auch die Nachbarregion Leogang miteinbezogen. Moderne Kabinenbahnen, die die Biker dank JOKER CARD kostenlos auf den Berg transportieren, komplettieren das Angebot für Abenteuerlustige.

Die interaktive Trailkarte
Mit der interaktiven Trail-Karte wird die Orientierung im „Home of Lässig“ zum Kinderspiel. Hier findet man jede Mtb-Route punktgenau. Dazu erhält man eine ausführliche Beschreibung, Foto-Impressionen von den Bike-Strecken, viele Tipps und Tricks sowie natürlich den passenden GPS-Track zum Downloaden. Hier findet ihr die passenden Mountainbike-Touren in der Trailmap und schon kann es losgehen.

Unsere 10 Lieblingstrails in Saalbach-Hinterglemm

Die 10 besten Trails

1. Die Milka Line
Diese Strecke ist ein einfacher und breiter Trail mit großzügigen Kurven, flachen Holzelementen, kleinen Wellen, Anliegern sowie Tables, die erste Sprünge mit dem Mountainbike zulassen. Ideal für Freeride-Neulinge.

Die Milka Line am Kohlmais ist eine anfängerfreundliche Freeride-Strecke für Groß und Klein. Dank ihres Flows und dem grandiosen Ausblick auf Saalbach Hinterglemm kommen auch Soulrider voll auf ihre Kosten. Mit großzügigen Anliegern, weiten Kurven, kleinen Holzelementen und einem leichten Gefälle ermöglicht sie jedem mit Leichtigkeit und viel Spaß den Start ins Freeriden.

Die 2,9 km lange Strecke führt von der Kohlmais Mittelstation über weitläufige Almwiesen, vorbei an kleinen Wäldern und endet wieder direkt an der Kohlmais Talstation, wo sich auch eine Snapshot-Station für ein schnelles Erinnerungsfoto befindet. Die relativ einfache Strecke verspricht maximales Fahrvergnügen bei minimaler Schwierigkeit.
ACHTUNG: Aufgrund des Neubaus der Kohlmaisbahn ist die Milka Line im Sommer 2018 via Schönleitenbahn und die Nutzung des Wurzel Trails oder der Forststraßen Richtung Kohlmais erreichbar!

Unser Tipp:
Sollte die Milka Line kein Problem mehr darstellen, dann nichts wie hoch zur Bergstation und auch den Panorama Trail testen.

2. Hacklberg Trail
Naturbelassener und flowiger Panoramatrail in einer atemberaubenden Bergkulisse, den man mit viel Speed nehmen kann. Die Schotterstraße hoch zum Westgipfel ist steil, vergeht in Hinblick auf den anstehenden Abfahrtsspaß aber wie im Flug.

Flow-Master mit Airtime-Garantie

Der Hacklberg Trail vom Schattberg in Saalbach über den Westgipfel nach Hinterglemm ist einer der schönsten Singletrails im Tal und längst über die österreichischen Grenzen hinweg bekannt als der Inbegriff eines flowigen Trails. Vor dem Vergnügen kommt aber sprichwörtlich die Arbeit: Hier in Form eines fordernden Anstiegs, der bezwungen werden muss um in den Genuss der extralangen Abfahrt zu gelangen.

Unser Tipp:
Seit dem Sommer 2014 gibt es eine super-spaßige Verlängerung des bestehenden Hacklberg Trails von der Hacklbergeralm bis zur Westgipfel Mittelstation und dem Start des Buchegg Trails. Das neue Mittelstück in Kombination mit dem bestehenden Hacklberg Trail und dem finalen Buchegg Trail ergeben 1.000 Höhenmeter feinster Singletrails bzw. 10 Kilometer geballten Abfahrtsspaß.

Hacklberg Trail

3. Der Bergstadl Trail
Ein Hochgebirgstrail vom Feinsten mit einigen schnellen Passagen, die aber immer wieder von knackigen Schlüsselstellen im verblockten und verwurzelten Gelände unterbrochen werden. Panorama und Trail-Erlebnisse sind kaum zu toppen.

Der oftmals sehr enge, verwinkelte und wurzelige Bergstadl Trail ist eine wahre Herausforderung für versierte Biker und all jene, die es noch werden wollen. Trotz einer kurzen Trage-Passage von knapp 30 Metern ist der Fahrspaß und das Landschaftserlebnis auf dem schmalen und teils verblockten Trail einmalig.

Der stellenweise sehr technische Trail ist gespickt mit Spitzkehren, Anliegerkurven sowie einigen Stein- und Wurzelpassagen. Flowige Passagen wechseln sich hier gekonnt mit kniffligen Schlüsselstellen ab und an der Westgipfel Mittelstation fädelt die Route in den Buchegg Trail ein, der einen völlig anderen Charakter hat: Flowig und mit gut überhöhten Anliegern mäandert der Buchegg Trail durch die Almwiesen und bietet ein würdiges Finale dieser anspruchsvollen Tour.

Unser Tipp:
An der Westgipfel Talstation in Hinterglemm angekommen, ist es nur mehr ein Katzensprung bis zum Zwölferkogel (Z-Line) oder Reiterkogel (Pro Line & Blue Line), wo die nächsten Freeride-Strecken bereits auf euch warten.

Bergstadl Trail

4. X-Line
Anspruchsvoller Singletrail über Wiesen-, Stein- & Waldböden mit vielen Sprüngen, Anliegern und kniffligen Wurzel- & Technikpassagen. Hoher Spaßfaktor für versierte Biker, aber auch viele Varianten für Pros.

Eine der längsten Freeride-Strecken Europas

Mit einer Länge von über 6 km und einem Höhenunterschied von 1.025 m schraubt sich die X-Line von der Bergstation bis zur Talstation des Schattbergs und zählt somit zu den längsten Freeride-Strecken Europas. Auf dem abwechslungsreichen Singletrail mit Downhill-Charakter warten zahlreiche verblockte Passagen und Wurzelteppiche. Vom Vollblut-Enduristen bis zum Downhill-Crack kommt hier jeder auf seine Kosten.

Im oberen Abschnitt erwartet euch ein flowiger Singletrail mit grandiosem Panoramablick. Der Abschnitt nach der Mittelstation ist etwas trickreicher und beinhaltet viele Northshore-Elemente, knifflige Wurzeln und schöne Anlieger. Kurz vor dem Ende kann man zwischen einer technischen Wurzelpassage oder einem adaptierten Slopestyle Run wählen.

X-Line

5. Der Wurzel Trail
Ein naturbelassener und sehr wurzeliger Singletrail knapp unterhalb des Bergkammes an der Kohlmaisgipfelbahn, der in beide Richtungen befahren werden kann.

Wurzel-Junkies werden auf diesem Trampelpfad wahre Glücksmomente erleben, für Anfänger wird es hingegen eine etwas holprige Angelegenheit, denn der Name des Trails kommt nicht von ungefähr. Trotz allem eignet sich der Trail perfekt, um an der eigenen Fahrtechnik zu feilen.

Unser Tipp:
Der Wurzel Trail ist auch Teil der BIG-5 Bike Challenge und kann problemlos in beide Richtungen befahren werden, wodurch aber erhöhte Aufmerksamkeit gefordert wird und auf Sicht gefahren werden muss.

Der Wurzel Trail

6. Die Pro Line
Rennerprobte Freeride-Strecke durch offenes Waldgelände, gespickt mit felsigen Parts, vielen coolen Elementen und einigen Varianten für Fortgeschrittene, die auf den Abschnitten des Evil Eye Trails voll auf ihre Kosten kommen werden.

Die Pro Line am Reiterkogel zeichnet sich zu Beginn durch schmale Waldwege, gefolgt von felsigen Parts und zahlreichen Northshore-Varianten aus. Anlieger, Doubles, Tables, Drop-Batterien, technische Wurzelpassagen und viele kleinere Sprünge machen die Pro Line äußerst actionreich und versprechen Spaß pur. Der obere Teil fällt etwas technischer aus, im unteren Bereich hingegen finden sich weite Kurven mit schönen Anliegern, die sich mit mehr Speed nehmen lassen.

Auf der Pro Line finden auch regelmäßig Downhill-Rennen statt, bspw. im Zuge des GlemmRide Bike Festivals oder den World Games of Mountainbiken. Somit ist sie die perfekte Strecke für ausgiebige Trainingseinheiten.

Unser Tipp:
An einigen Stellen zweigt der berüchtigte Evil Eye Trail von der Pro Line ab, wodurch die Strecke in verschiedensten Variationen gefahren werden kann. Northshore-Elemente und hohe Drops prägen diese Abschnitte. Eine gute Fahrtechnik und viel Erfahrung sind also Voraussetzung für den Evil Eye Trail und nicht umsonst sind diese Strecken „for Pros only!“.

Vali Höll auf der Pro Line

7.Die Blue Line
Flowiger Singletrail mit vielen einfachen Northshore-Elementen, Wellen und Tables. Ideal für Freeride-Neulinge wie auch Soulrider, die es auf diesem spaßigen Trail mal richtig krachen lassen können.

Direkt neben der Pro Line ist auch die relativ einfache Blue Line am Reiterkogel zu finden. Diese Freeride-Strecke wurde für Anfänger konzipiert, ist also einer der anfängerfreundlicheren Trails in Saalbach Hinterglemm, zaubert mit seinem Flow aber auch Fortgeschrittenen ein breites Grinsen ins Gesicht.

Die Blue Line verspricht einfache Steilkurven, kleine Sprünge, flache Northshore-Elemente sowie weite Tables, die Anfänger auch problemlos überrollen können. Bei dieser spaßigen Abfahrt eröffnen sich immer wieder wunderbare Ausblicke auf die Bergwelt des hinteren Glemmtals.
Viele tasten sich hier zum ersten Mal an das Freeriden heran.

Unser Tipp:
Hast du die Blue Line schon richtig gut im Griff, dann probier doch mal die benachbarte Pro Line.

Die Blue Line

8. Die Z-Line
Sehr abwechslungsreiche Strecke inmitten einer herrlichen Bergkulisse. Eignet sich auch für geübte Tourenfahrer, die den Berg aus eigener Kraft bezwungen haben. Die Strecke ist teils schnell, dabei aber immer gut zu kontrollieren.

Der Start der Z-Line befindet sich direkt an der Mittelstation der Zwölferkogelbahn, von wo sich die Freeride-Strecke mit einem atemberaubenden Blick auf Saalbach Hinterglemm Richtung Tal schlängelt. Der Trail verläuft über unzählige Anlieger, Wallrides, Northshore-Passagen sowie Wellen, Tables und kleineren Drops, aber stets mit Umfahrungsmöglichkeit, die ein langsames Herantasten an die Strecke ermöglichen. Absolutes Highlight ist der zweite Wallride mit integrierter Action-Snapshot-Station. Ein spektakuläres Erinnerungsfoto ist hier garantiert!

Die Strecke ist prädestiniert für ambitionierte Freerider, begeistert aber auch Tourenfahrer mit entsprechender Schutzbekleidung und Trail-Erfahrung.

Unser Tipp:
Kurz vor dem Ende gibt’s eine Abzweigung Richtung Pumptrack und Fahrtechnikgelände am Wieserauberg.

Z-Line

9. Die Big 5 Challenge
Maximales Enduro-Feeling bei der BIG-5 Bike Challenge (ehemalige 5-Gondeltour). Rund 5.000 Höhenmeter sind zu bewältigen, davon lediglich 500 Höhenmeter bergauf aus eigener Kraft.

Die BIG-5 Bike Challenge vereint die fünf Seilbahnen und fünf Berge rund um Saalbach Hinterglemm und Leogang zu einer großen XXL-Tour um das absolute Maximum an Bike-Vergnügen an einem Tag erleben zu können. Die vorgegebene Runde sichert euch bereits die ersten rund 5.000 Höhenmeter, von denen man weniger als 500 Höhenmeter aus eigener Kraft bewältigen muss, denn der Rest wird mit den Seilbahnen zurückgelegt. Während der Challenge steht es aber einem Jeden frei, die eine oder andere Extrarunde auf seinem Lieblingsberg einzulegen, um zusätzliche Höhenmeter abzustauben. Aber Achtung: Lasst euch nicht zu viel Zeit, denn die BIG-5-Runde selbst nimmt schon annähernd den ganzen Tag in Anspruch. Was am Ende des Tages zählt, ist nicht nur die Befahrung aller fünf Berge, sondern die zusätzlich bewältigten Höhenmeter.

Unser Tipp:
Um das lästige Ticket-Suchen an den Stationen zu vermeiden, tauscht man die JOKER CARD an einer der Bergbahn-Kassen einfach gegen eine KeyCard.

Die Big 5 Challenge

10. Der Hochalm Trail
Schöne naturbelassene Touren- / Enduro-Strecke, eingebettet in einer außergewöhnlichen Bergkulisse.
Der perfekte Abschluss einer MTB-Tour

Mit kleinen Anliegern, Bachquerungen, Spitzkehren, leichten Wurzel- und Steinfeldern ist alles dabei, was ein Trailbiker-Herz höher schlagen lässt. Ein Ende findet die Strecke im Talschluss, von wo aus man gemütlich zurück nach Saalbach Hinterglemm oder weiter zum Ossmannalm Trail radeln kann.

Unser Tipp:
Unbedingt noch eine Schleife in den Hinterglemmer Talschluss einplanen.

Der Hochalm Trail

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production