Share

News

Neue Struktur bei der FMB World Tour!

2014 stehen einige strukturelle Weiterentwicklungen bei der FMB World Tour an. Die größte Neuerung wird dabei die Einführung der Diamond Series sein, bei der zukünftig auch der Gesamtsieger der FMB World Tour ermittelt wird. Hier alle Veränderungen auf einen Blick:

© AleDiLullo

1: FMB Diamond Series

Mit der Diamond Series wird ein neuer Event-Status eingeführt, bei dem die 5 größten Veranstaltungen der FMB World Tour unter einem Schirm zusammen gefasst werden. Dabei dürfen max. 24 der besten Fahrer an den Start gehen, um auf den größten und härtesten Kursen zu zeigen, was sie drauf haben. Die Elite der Freeride Szene bekommt also ihre eigene Serie, um den Kampf um den FMB World Champion Titel unter sich auszumachen. Das Niveau der Tour soll weiterhin nach oben getrieben werden, um erstklassige MTB-Action zu garantieren.

Folgende Events werden Teil der neuen Diamond Serie:

  1. Crankworx Les 2 Alpes (FRA)
  2. Red Bull Joyride beim Crankworx in Whistler (CAN)
  3. Bearclaw Invitational (CAN)
  4. Red Bull District Ride (GER)
  5. Red Bull Rampage (USA).

2: FMB World Ranking

Das bisherige Ranking bei der FMB World Tour basierte auf dem Prinzip der “52 Weeks Seeding List”. Das bedeutet, dass die besten 3 Ergebnisse der vergangenen 52 Wochen für das Ranking ausschlaggebend waren. Diese Rangliste gilt dabei auch als Grundlage für die Auswahl der Fahrer für die FMB World Tour Events.

2014 wird nun eine neue Regel eingeführt, die auf die Risiken eingeht, die die Fahrer im Laufe der Tour auf sich nehmen. Sollte sich ein Teilnehmer verletzen werden seine Punkte für die Dauer seiner Verletzung “eingefroren” anstatt zu verfallen.

3: Event Status

Wie bereits erwähnt, wird es 2014 erstmals die Diamond Series geben. Athleten mit einer Pro-Lizenz können sich über Punkte der Gold und Silber Events ihr Eintrittsticket zur Diamond Series sichern, um gegen die Besten der Besten für den Gesamttitel zu kämpfen.

Silber und Bronze Events bilden dabei immer noch das Fundament für den FMB Amateur Cup, der in den letzten Jahren immer wieder Ausnahmetalente hervorgebracht hat. Dabei wird auch beim Amateur Cup das Niveau angehoben, indem die Fahrer 2014 angehalten sind auch bei Gold Events Punkte zu sammeln.

4: FMB Factory team ranking

Die FMB wird 2014 zudem ein Factory Team Ranking einführen. Dabei können Teams der Bike-Hersteller über die gesamte Saison hinweg gegeneinander antreten. Die Teams können aus bis zu vier Fahrern bestehen, wobei die 6 besten Ergebnisse in die Gesamtwertung mit einfließen werden.

© AleDiLullo

 

 

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production