Share

Video

Megavalanche from behind

Videofilmer Ralf Schupp startete als Letzter bei der Megavalanche in Alpe d’Huez und auf La-Reunion. Die Idee hinter seinem Projekt: Liegengebliebene, gecrashte Fahrer interviewen und einen persönlicheren Eindruck vom Rennen vermitteln, fernab der großen Erfolgsstories.

Dabei begegnet er vielen verschiedenen Teilnehmern, die auf der Strecke liegen geblieben sind, sei es aus technischen oder körperlichen Gründen. Hinter jedem Rider, den er trifft, steckt auch eine persönliche Geschichte. Dadurch ist ein ganz anderer, persönlicher Blick auf die Megavalanche entstanden.

Mit den beiden Videos aus Alpe d’Huez und La-Reunion zeigt Schupp die Teilnehmer in einer emotionalen Situation, Gefühle sprudeln hervor und Strategien zur Abfahrt werden entwickelt. Bemerkenswert ist, wie jeder Einzelne trotz des unglücklichen Rennverlaufs immer noch total positiv und aufgeschlossen ist.

Hier das Rennen aus Alpe d’Huez, bei dem Ralf Schupp auf Dan Smith aus Großbritannien, Julien Prenez aus Frankreich, Maurizio Brugiafreddo aus Italien und James Windley aus Großbritannien traf.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production