Share

Video

dirttv: Das Finale der Enduro World Series

Finale war der perfekte Ort, um die erste Enduro World Series gebührend ausklingen zu lassen. Jerome Clementz, Tracy Moseley und Martin Maes rundeten ihren Gesamtsieg mit einem weiteren gewonnenen Rennen ab.

Sektdusche für Chris Ball

Tracy Moseley zeigte über die gesamte Saison eine konstante Leistung, lediglich bei zwei Rennen musste sie den Sieg abgeben. Jérôme Clémentz musste zwar bei insgesamt drei Runden seine Konkurrenten Fabian Barel (Rd1), Nico Vouilloz (Rd2) und Jared Graves (Rd5) vorlassen, aber aufgrund seiner unglaublichen Geschwindigkeit sicherte er sich bereits in Val d’Isere den Gesamtsieg. Im nächsten Jahr wird es auf jeden Fall sehr spannend, denn die Abstände bei den Herren sind wirklich nur gering.

Jérôme feiert den Gesamtsieg

Junior Martin Maes zeigte bei den Junioren eine herausragende Leistung: Er ging mit 4100 Punkten nach Hause. Von dem 16jährigen ist im nächsten Jahr noch Einiges zu erwarten.

Junior Martin Maes hängte seine Konkurrenten locker ab

Das DirtTV Team hat sich in diesem Jahr mächtig ins Zeug gelegt, um Euch möglichst schnell mit den besten Impressionen der EWS zu versorgen. Vielen Dank an Rob und John, die rund um die Uhr für Euch unterwegs waren.

John Parkin beim Warten an einer Stage
Rob Parkin mit Fotorucksack auf dem Weg zur nächsten Stage

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production